Diabetesstudie ELMI

Medizin 4

Direktor:
Prof. Dr. med. Mario Schiffer

Kurzbeschreibung

Prospektive, randomisierte, kontrollierte, parallel-Arm Studie zur Analyse der Effekte einer kombinierten Therapie mit Empagliflozin und Linagliptin verglichen mit Metformin und Insulin glargin auf renale und vaskuläre Veränderungen bei Diabetes mellitus Typ 2

Diabetes ist eine der häufigsten Erkrankungen. Der erhöhte Blutzucker bei Patienten mit Diabetes verursacht früh, häufig schon vor der Diagnose, Veränderungen und Schädigungen an großen und kleinen Blutgefäßen sowie an Organen wie Nieren, Herz, Augen und Gehirn. Veränderungen in der Struktur und Funktion der Blutgefäße können frühe Zeichen später auftretender Herzkreislauf- und Nierenerkrankungen sein.

In dieser Studie werden frühe Veränderungen an den Blutgefäßen, der Nierendurchblutung und der Nierenfunktion untersucht sowie der Unterschied in der Blutzuckersenkung von 2 unterschiedlichen Diabetestherapien. Es werden dabei die Medikamente Empagliflozin und Linagliptin gegenüber Metformin und Insulin Glargin verglichen. Alle Medikamente sind in Deutschland zugelassen.

Voraussetzungen

  • mit Metformin (2x tägl.) behandelter Diabetes mellitus Typ 2
  • Langzeit-Blutzuckerwert, HbA1c: 7 - 10 %
  • BMI: < 40 kg/m²
  • Alter: 18 - 75 Jahre

Studienablauf

  • Dauer: ca. 4 Monate
  • Zeitaufwand: 8 Termine, davon 2 Visiten zu je 5 Stunden, sonst kurze Visiten
  • je nach Visite:
    • ärztliche Untersuchung und Aufklärung
    • Blutdruck, EKG, Blutzuckermessung, Blut- und Urinuntersuchungen
    • 24 Std Blutdruckmessung, 24Std-Urinbestimmung
    • Messung der Nierenfunktion
    • Messung der Pulswellengeschwindigkeit und Gefäßfunktion
    • Messung der Gefäßstruktur- und funktion
  • Aufwandsentschädigung: 400 € zzgl. Fahrtkosten

Medizinische Untersuchungen im Rahmen der Studie

  • umfangreiche Messung der Nierendurchblutung und Nierenfunktion, insbesondere der Gefäßfunktion in der Niere
  • Pulswellenanalyse, Bestimmung des Alters Ihrer Gefäße

  • Gefäßfunktion nach Durchblutungssteigerung

 

 

Studienmedikation

Alle Medikamente sind in Deutschland zugelassen.

Empagliflozin (Jardiance®) bewirkt eine Senkung des Blutzuckerspiegels nüchtern und nach dem Essen durch eine erhöhte Glucoseausscheidung im Urin. Folge davon ist meist eine verstärkte Urinausscheidung, eine Gewichtsreduktion und eine Blutdrucksenkung.

Linagliptin (Trajenta®) gehört zur Klasse der Gliptine, die die Insulinproduktion anregen, die Magenentleerung verzögern und das Sättigungsgefühl stimulieren. 

Metformin (Siofor®) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Biguanide, hemmt die Glucoseneubildung in der Leber und verbessert die Insulinwirkung ohne Gewichtszunahme.  

Insulin Glargin (Lantus®) ist ein Langzeitinsulin, welches den Grundbedarf an Insulin über 24 Std. abdeckt und 1x täglich unter die Haut gespritzt wird.

 
Kontakt

Universitätsklinikum Erlangen
Medizinische Klinik 4
Klinische Forschungsstation (CRC)

Internistisches Zentrum
Gebäudeteil C
Raum 619
Ulmenweg 18
91054 Erlangen
Telefon: 09131 85-36207
Fax: 09131 85-36216

Kreuzburger Straße 2
(im Gebäude des KfH, 1. OG, Zimmer 1.26 und 1.27)
90471 Nürnberg
Telefon: 0911 80099760
Fax: 0911 80099761

Direktlinks

Anreise 

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung