Über uns

Medizin 4

Kommissarischer Direktor:
Prof. Dr. med. Karl F. Hilgers

Von der Früherkennung bis zur Transplantation

Prof. Dr. Karl F. Hilgers, Kommissarischer Direktor

Nierenerkrankungen und Bluthochdruck sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Obwohl sie häufig keine Beschwerden bereiten, sind sie mit erheblichen Risiken verbunden. Das betrifft vor allem den Verlust der Nierenfunktion, aber auch das gehäufte Auftreten von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Die Aufgabe der Medizinischen Klinik 4 liegt darin, die Ursachen von Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen mit modernsten Methoden möglichst frühzeitig festzustellen, gezielte Behandlungen einzuleiten, Komplikationen vorzubeugen und bei nicht mehr ausreichender Nierenfunktion eine Nierenersatztherapie vorzubereiten und durchzuführen. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Nierentransplantation.

Ein starker Verbund für die Patienten

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten und Dialysezentren wird eine flächendeckende intensive Betreuung von Patienten mit Nieren- und Hochdruckkrankheiten im Großraum Nürnberg – Erlangen – Fürth und den anliegenden Regionen sichergestellt.

Durch aktive klinische und experimentelle Forschung werden neue Behandlungskonzepte entwickelt und wissenschaftliche Erkenntnisse frühzeitig umgesetzt.

Die Medizinische Klinik 4 am Universitätsklinikum in Erlangen ist im Verbund mit der Medizinischen Klinik 4 am Klinikum Nürnberg das mit Abstand größte Behandlungszentrum für Nieren- und Hochdruckkrankheiten in Deutschland. Beide Kliniken sind durch einen Kooperationsvertrag miteinander verbunden und stehen unter einer gemeinsamen ärztlichen Leitung.

 

Mitarbeitersuche