Mehr Wissen für bessere Therapien

In der Medizinischen Klinik 4 sind zahlreiche Forschungsgruppen tätig, die unterschiedliche Aspekte der Entstehung, der Progression sowie der therapeutischen Interventionen von Nierenerkrankungen untersuchen. Sie sind in unterschiedlichen Bereichen der Nierenforschung, in der Grundlagen-, der translationalen sowie der klinischen Forschung tätig. So wird das komplette Spektrum von der Entschlüsselung molekularer Mechanismen in präklinischen Modellen bis hin zu klinischen Anwendungsbeobachtungen in der Medizinischen Klinik 4 abgedeckt. Translationale Ansatzpunkte stellen hier einen wesentlichen Schwerpunkt der Forschung in dar.

Klinische Forschung verlangt interdisziplinäre Zusammenarbeit

Forschung profitiert von der Zusammenarbeit vieler Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen. Daher ist es von großer Bedeutung, dass die Medizinische Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg die Nieren- und Kreislaufforschung als einen Forschungsschwerpunkt herausstellt. Dies sichert die Möglichkeit vielfältiger Zusammenarbeiten mit Wissenschaftlern aus Physiologie, Pharmakologie, Pathologie, Humangenetik, Radiologie, Kardiologie und weiteren Instituten und Kliniken bei Fragen der Nierenforschung. Darüber hinaus arbeiten wir in nationalen und europäischen Forschungsverbünden mit sowie an multizentrischen klinischen Studien. Darunter besonders zu erwähnen ist die von uns initiierte, deutschlandweite „German Chronic Kidney Disease“ Kohortenstudie mit über 5.000 nierenkranken Patienten. Alle diese Forschungsansätze gelten einem besseren Verständnis von Nierenerkrankungen und ihren Folgeproblemen und dienen damit letztlich der Verbesserung der Möglichkeiten zur Prävention und Behandlung dieser Krankheiten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über unsere Arbeitsgruppen und deren Forschungsschwerpunkte in den Bereichen experimentelle und klinische Forschung.

Kontakt CRC

Prof. Dr. med. Roland Schmieder

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie und Spezielle Internistische Intensivmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Kontakt GCKD

Dr. rer. nat. Heike Meiselbach

GCKD Studienkoordination

Kontakt Loschgestraße

Dr. med. Gunnar Schley

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie

Prof. Dr. med. Karl F. Hilgers

Stellvertretender Direktor, Facharzt für Innere Medizin, Hypertensiologe (DHL)